Home

Blütenmeer in Topf und Garten – Hortensien in unterschiedlichen Variationen 

Hortensien bieten ein großes Spektrum an diversen Sorten, Blütenformen und Farben. Sie sind eine Bereicherung für jeden Garten. Zudem sind alle Hortensien pflegeleicht und winterhart, z.B.:

Fotolia_87685245_ VRD


Bauernhortensien (Hydrangea macrophylla) in weiß, rosa, rot oder blau werden ca. 1-1,5 m hoch und sind für halbschattige und schattige Standorte geeignet. Die Blütezeit beginnt je nach Sorte und Standort im Juli.


 

Fotolia_79820129_ yuhorakushin


Tellerhortensien  (Hydrangea macrophylla) bilden flache Blüten aus, bei denen nur der äußere Blütenkranz mit offenen Blüten besetzt ist. Der Standort und die Blütezeit entsprechen den Bauernhortensien.


 

Fotolia_79819964_ yuhorakushin


Die einzelnen Sorten der Magical-Hortensien  (Hydrangea macr. „Magical“) beeindrucken durch die mehrfachen und unterschiedlichen Verfärbungen ihrer Blütenblätter bis in den Herbst.


 


Von Juli bis September blühen die weißen und sich später rosa färbenden, kegelförmigen Ripsen von „Pinky Winky“. Sie ist für sonnige bis halbschattige Standorte geeignet und wird ca. 1,50 cm hoch.


 

SONY DSC


Die Rispenhortensie „Limelight“ mit schönen, weißgrünen und kegelförmigen Rispen blüht im Juli/August, ist für sonnige und halbschattige Lagen verwendbar und wird ca. 1-1,40 m hoch.


 

Hortensien im Topf brauchen relativ viel Wasser und sollten in sonnigen Lagen nicht austrocknen. Der Rückschnitt der Bauern- und Tellerhortensien  erfolgt nach der Blüte direkt unterhalb der abgeblühten Blüten und dem Stielansatz. Bei den mehrfach blühenden Sorten (Endless Summer und Forever and Ever) werden die verblühten Blüten ebenfalls eingekürzt, damit sich aus den entstehenden Seitentrieben wieder neue Blüten bilden. Bei den Rispen- und Ballhortensien werden im Herbst oder Frühjahr auf ca. 30 cm zurück geschnitten, um einen kompakten Wuchs zu fördern.