Pflanzendoktor-Tipp

mirpic - Kopie

Der Pflanzendoktor empfiehlt

Dahlienknollen sollten spätestens nach dem ersten Frost ausgegraben werden. Die Blätter werden abgeschnitten und die Knollen an einem dunklen, trockenen und kühlen, frostfreien Ort gelagert.

Abgefallenes Laub kann als Winterschutz zur Abdeckung von Pflanzen verwendet werden, zudem können darin viele Kleinstlebewesen den Winter überstehen.  Infizierte Blätter mit Pilzerkrankungen sollten auf keinen Fall Verwendung finden, da die Pilzsporen sehr gut überwintern, und im Frühjahr eine Neuansteckung verursachen können. Befallenes Laub wird im Restmüll entsorgt. Vom Rasen sollte das Falllaub generell entfernt werden, da es sonst zu Pilzkrankheiten und Flecken auf dem Rasen kommen kann.

Igel suchen jetzt ein Winterquartier.  Auch im Garten ist es durch entsprechende Vorbereitung möglich, eine Unterkunft für die nützlichen Tiere zu schaffen. Z.B. kann ein vorgefertigtes Drahtgestell (mit einer kleinen Öffnung als Eingang) an einem geschützten Platz auf einen kleineren Laubhaufen gesteckt und dieses nochmals mit Laub und Reisig abgedeckt werden. Eine schöne Alternative sind spezielle Igelhäuser, die bei uns im GartenCenter Edesheim erhältlich sind. Auch diese werden mit Laub ausgepolstert und etwas abgedeckt.

Rückschnitt im Garten

SONY DSC

 Pflanzenrückschnitt im Garten

Im Februar/März bzw. Oktober/November ist der ideale Zeitpunkt für den Rückschnitt von Gartenpflanzen. Viele Tipps und Infos zum Thema „Der korrekte Schnitt“ für die verschiedensten Pflanzen finden Sie auf dieser Homepage unter der Rubrik Service:

Der korrekte Schnitt/Blütensträucher

Der korrekte Schnitt/Beerenobst

Der korrekte Schnitt/Heckenpflanzen

Der korrekte Schnitt/Kiwi, Weinreben u.a.

Der korrekte Schnitt/Kletterpflanzen

Der korrekte Schnitt/Nadelgehölze

Der korrekte Schnitt/Obstbäume

Der korrekte Schnitt/Rosen

Der korrekte Schnitt/Säulenobst

Der korrekte Schnitt/Spalierobst

Der korrekte Schnitt/Stauden

Der korrekte Schnitt/Stauden

 

 

Pflanzzeit im Herbst

Seeding plants in the garden

Im September, Oktober und auch noch im November können winterharte Pflanzen wie z.B. Beerensträucher, Obstbäume, verschiedene Laub- und Nadelgehölze, Heckenpflanzen und Stauden eingepflanzt werden.

Bei uns erhalten Sie i.d.R. nur Pflanzen, die im Topf (Container) gewachsen sind. Das heißt, die Pflanzen wurden von Beginn an oder einige Monate im Container kultiviert und haben so einen festen Wurzelballen gebildet. Beim Austopfen bzw. Einpflanzen bleibt das Wurzelwerk vollständig erhalten, die Pflanze wird im Wachstum nicht gestört, kann ohne Streß weiterwachsen und es wird zudem ein gleichmäßiges Anwachsergebnis erzielt. Der Zuwachs ist bei Containerpflanzen deutlich höher als bei wurzelnackter Ware.

Der Boden darf jedoch noch nicht durchgefroren sein. Nach dem Einpflanzen wird gut angegoßen und bei trockener Witterung evtl. nochmals gewässert.

Immergrüne Gehölze sollten vor allem in trockenen Wintern an frostfreien Tagen ab und zu mit Wassergaben versorgt werden, da sie im Gegensatz zu laubabwerfenden Pflanzen über ihre Blätter Feuchtigkeit abgeben.